Ideen und Rezeptvorschläge für eine gelungene Halloween-Party

Halloween, besser bekannt als das “Fest des Grauens”, wird jedes Jahr am 31. Oktober gefeiert. Dieser Brauchtum stammt ursprünglich aus Irland. Die Kelten ehrten an diesem Tag Samhaim, den Fürsten des Totenreichs und feierten gleichzeitig die Ernte und den Beginn der kälteren Jahreszeit.

Die Kirche bezeichnete das heidnische Fest als “All Hallows Eve”, den Abend vor Allerheiligen und daraus leitete sich der Begriff “Halloween” ab. Irische Einwanderer brachten diesen Brauchtum im 19. Jahrhundert nach Amerika. Dort wird Halloween groß gefeiert. Menschen verkleiden sich um die bösen Geister zu vertreiben und Kinder gehen von Tür zu Tür um etwas Süßes zu bekommen. Mit dem Satz “Trick or Treat” (“Gib mir Süßes in den Sack, oder ich treibe Schabernack”) fordern die Kinder Süßigkeiten von den Hausbesitzern ein. In Amerika hat dieses Fest einen Stellenwert wie bei uns der Karneval. In Deutschland ist der Brauch eher als Party-Event verbreitet. Das “Tür zu Tür” gehen findet hierzulande ebenfalls nur sehr selten statt.

Das Halloween-Fest hat bereits seit einigen Jahren Deutschland erobert. Hier feiern am 31. Oktober Erwachsene und Kinder auf verschiedenen Partys. Viele Discotheken und einige Freizeitparks bieten große Halloween-Veranstaltungen an.

In unserem Halloween Special geben wir Tipps und Rezeptideen für eine eigene gelungene Halloweenparty. Sollten Sie keine Lust haben eine eigene Party zu veranstalten, zeigen wir Ihnen wo die besten Partys stattfinden. Na dann – Happy Halloween!

Weitere Ideen und Tipps rund um Halloween finden Sie auf www.RheinRuhrPromotion.de

RheinRuhrPromotion
Brahmsstr. 29
47239 Duisburg
eMail: info@rheinruhrpromotion.de

Das Informationsportal RheinRuhrPromotion.de bietet zu unterschiedlichen Themen Verbraucherinformationen an. Der Verbraucher findet neben Tipps rund um die Themen Finanzen, Hobby, Lifestyle, Ernährung und Gesundheit unter anderem auch einen Webkatalog sowie die Möglichkeit aktuelle Versicherungsvergleiche durchzuführen.

Quelle (openPR)

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*