Karneval in Köln: Nach intensiver 13jähriger Vorbereitung steigt das “Low Budget” in den Kölner Karneval ein

Nach intensiver 13jähriger gewissenhafter Vorbereitung ist es endlich soweit: Das LOW BUDGET, von Gästen, die sich hier wohlfühlen auch LOVE BUDGET genannt feiert dieses Jahr KARNEVAL.

Weiberfastnacht, Karnevalssamstag und Rosenmontag wird geschunkelt bis der Arzt kommt. Kölsches Liedgut – weit ab vom Ballermann. Der Fastelovend ist eine neu geschliffene Facette des kölschen Diamanten LOW BUDGET. Für diejenigen, die nix damit anfangen können, rocken am Freitag und Sonntag die COWBOYS ON DOPE die Hütte. Die Jungs garantieren eine tolle Party – mittlerweile gehören die COWBOYS eigentlich auch schon zum Inventar des LOW BUDGET.

3 Tage Karneval und 2 Tage “COWBOYS ON DOPE” live.

Wer den kölschen Karneval zelebrieren will, ist an Weiberfastnacht, Karnevalssamstag und Rosenmontag bestens im Low Budget aufgehoben. Die Playlist steht: Viel Bläck Fööss und die üblichen kölschen Verdächtigen – garantiert Ballermannfreie Musik. Der Eintritt an diesen Tagen ist natürlich frei und die Getränkepreise bleiben an allen Tagen wie immer, es wird keine Karnevalszuschläge geben.

Wer damit nichts anfangen kann, schaut am Besten Karnevalsfreitag und Karnevalssonntag im Low Budget vorbei. Die “COWBOYS ON DOPE” spielen an beiden Abenden für euch auf. Wolly Düse und Peter Sarach werden die Hütte in gewohnter Manier rocken. An diesen Tagen kostet es EUR 10,- Eintritt – Die beiden müssen ja auch ernährt sein. Es gibt einen Vorverkauf im Low Budget – der Freitag ist schon fast ausverkauft – also sputet euch! Verbindliche Reservierungen sind per E-Mail möglich.

Hier nun noch mal zum Auswendig lernen:

FASTELOVEND im LOW BUDGET:

Weiberfastnacht (11.Februar) ab 16 Uhr
KARNEVAL
Eintritt frei ! Normale Preise !

Freitag (12.Februar) ab 20 Uhr
COWBOYS ON DOPE – LIVE
Eintritt EUR 10,- Vorverkauf im Low Budget

Samstag (13.Februar) ab 19 Uhr
KARNEVAL
Eintritt frei ! Normale Preise !

Sonntag (14.Februar) ab 20 Uhr
COWBOYS ON DOPE – LIVE
Eintritt EUR 10,- Vorverkauf im Low Budget

Rosenmontag (15.Februar) ab 16 Uhr
KARNEVAL
Eintritt frei ! Normale Preise !

Di+Mi geschlossen

Samstag 20.Februar 22 Uhr
DIE OFFENE WUNDE
Das Low Budget Open Microphone Spektakel
moderiert von Christian Gottschalk

Weitere Informationen finden Sie auf www.lowbud.de
Low Budget – DIE Kneipe im Belgischen Viertel

Das ganze Konzept dieser herrlichen Kneipe basiert auf einer einzigen großen Lüge. Das LOW BUDGET liegt NICHT im Belgischen Viertel. 5 Meter fehlen. Die Mitte der Aachener Strasse bildet die Grenze zum Rathenauviertel. Namensgebend ist der Rathenauplatz, die grüne Lunge des Veedels.

Low Budget – DIE Kneipe am Rathenauplatz

Klingt auch nicht schlecht – wäre aber genauso gelogen.

Wahr ist:

Es ist wirklich vollkommen egal, denn die im April 1996 eröffnete Kneipe ist mittlerweile eine Institution an der Aachener Strasse. Im Einheitsbrei der coolen und gestylten Szene hebt sich das LOW BUDGET eindeutig ab – erfrischend uncool…wie es in einen Kommentar in einem Internetforum von einem Gast bezeichnet wird.

Der abgerockte Charme ist bestimmt nicht jedermanns Sache – aber wer in Köln eine authentische Kneipe sucht, in der auch noch anständige Musik läuft, ist hier Bestens aufgehoben. Gitarren dominieren. Punkrock, Indie und Co verwöhnen die Ohren der Gäste.

Low Budget – tolles Konzept. Tolle Kneipe.

Low Budget – Die Kneipe im Belgischen Viertel
Lothar Stöteknuel
Aachener Straße 47
50674
Köln
Lowbudget3000@aol.com
0221-255484
http://www.lowbud.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen