Klaus und Willi mit der KVB zur TV-Aufzeichnung

So einen Tag erleben Künstler in der Karnevalssession nicht gerne. Auftritte sind in der Regel so eng duchgetaktet, dass auf dem Weg zwischen zwei Terminen nicht viel passieren darf.

Doch dem beliebten Bauchredner Klaus Rupprecht ist mit seinem Affen Willi genau das passiert, was alle Planungen über den Haufen wirft – sie standen in einer Vollsperrung auf der Autobahn.

Ein Auftritt musste abgesagt werden und ein weiterer Auftritt geriet ins Wackeln. Dieser Auftritt war aber kein unwichtiger für das Duo, denn es war die Aufzeichnung der TV-Sitzung “Karneval in Köln” im Gürzenich.

Also musste schnell improvisiert werden und Klaus und Willi verließen kurzerhand die Autobahn zu Fuß um dann zum Gürzenich mit der KVB weiter zu fahren.

Am Ende hat zumindest dieser wichtige TV-Auftritt noch geklappt und bei Facebook gab es dann noch ein Beweisfoto von der ungeplanten KVB-Fahrt von Klaus und Willi.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*